Repair Café

Reparieren statt wegwerfen!

Du bringst defekte, kleinere Gegenstände, wie z.B. Elektrogeräte, Unterhaltungselektronik, Spielzeuge, Kleider oder  kleiner Möbel und Holzartikel ins Repair Café. Freiwillige HelferInnen reparieren sie dann mit Dir zusammen kostenlos, benötigte Ersatzteile können vor Ort gekauft werden. Zur Vermeidung langer Wartezeiten wird bei starkem Zulauf höchstens ein Gegenstand je Besucher repariert. Siehe Hausordnung

Im Moment können wir leider keinen Kaffeemaschinen, Digitale Fotokameras oder Smartphone reparieren. Um das Reparaturangebot aber weiter auszubauen und unsere geforderten HelferInnen zu entlasten, suchen wir dringend weitere ehrenamtliche HelferInnen.

Falls Du an einem zuküftigen Repair Café aktiv mitmachen möchtest, dann nimm bitte mit uns Kontakt auf!

Was ist ein Repair Café?

Bei Repair Cafés handelt es sich um ehrenamtliche Treffen, an die Besucher defekte Produkte von zuhause mitbringen und mit anderen oder auch alleine reparieren. Vor Ort geben ehrenamtliche Reparaturexperten Rat und helfen beim Reparieren mit. Werkzeuge können von den Besuchern kostenlos genutzt werden und gängige Ersatzteile können vor Ort gekauft werden. Zum Beispiel zum Reparieren von elektrischen Geräten, Spielzeug, Unterhaltungselektronik und vielem mehr. Eine Reparaturgarantie ist jedoch nicht möglich, jegliche Haftung wird aufgrund des ehrenamtlichen Charakters der Repair Cafés abgelehnt.

Was reparieren wir?

  • Computer: Computer, Notebooks & Peripherie (nur Hardware)
  • Elektro allgemein: Dinge die Strom benötigen
  • Haushaltsgeräte: Alles für den Haushalt (ausser Kaffeemaschinen)
  • Unterhaltungselektronik: Alles was Spass macht
  • Upcycling / Basteln: Kleine Reparatur- oder Bastelarbeiten, Upcycling
So funktioniert´s
  • Du bringst defekte, kleinere Gegenstände, wie z.B. Elektrogeräte, Unterhaltungselektronik oder Spielzeuge etc. ins Repair Café.
  • Freiwillige HelferInnen reparieren mit Dir zusammen kostenlos Deine defekten Geräte.
  • Ersatzteile können vor Ort günstig gekauft werden.
  • Du geniesst Kaffee und Kuchen und machst neue Bekanntschaften.
Oder sie melden sich als freiwillige HelferIn:
  • Verfügst Du über handwerkliche Fertigkeiten?
  • Wendest Du deine Fertigkeiten gerne an?
  • Arbeitest Du gerne mit Holz, Metall, Stoff, Lötkolben oder Nadel & Faden etc.?
  • Reparierst oder flickst Du gerne defekte Gegenstände?
  • Willst Du etwas Gutes für die Umwelt und die Gesellschaft tun?

Wenn Du in Uri wohnst, kannst Du dich gleich hier anmelden. Falls Du aus anderen Regionen stammst, kannst Du dir hier einen Überblick über bereits bestehende Repair Cafés verschaffen.

Wozu ein Repair Café?

In der Schweiz wandern zahlreiche Produkte tagtäglich in den Müll. Auch Gegenstände, an denen nicht viel kaputt ist und die nach einer einfachen Reparatur problemlos wieder verwendet werden könnten. Leider ist das Reparieren bei den meisten Menschen aus der Mode gekommen oder es fehlt das notwendige Wissen, um die Produkte selbst zu reparieren. Gleichzeitig finden sich zahlreiche Menschen mit grossem handwerklichem Geschick. Das Repair Café versucht diese beiden Gruppen zusammenzubringen und so die Lebens- und Nutzungsdauer von Produkten zu erhöhen.

Im Repair Café lernen Menschen, Gegenstände auf andere Weise wahrzunehmen. Und sie ganz neu wertzuschätzen: Das Repair Café trägt zu einer Mentalitätsveränderung bei. Das ist dringend nötig, wenn Menschen für eine nachhaltige Gesellschaft eintreten sollen.

Im Mittelpunkt steht jedoch, dass die Repair Café-Bewegung zeigen möchte, dass Reparieren Spass macht und relativ einfach ist. Komm vorbei und überzeugt dich selber!

Konkurrenz für Reparatur-Betriebe?

Manche meinen, dass Repair Cafés die wenigen herkömmlichen Reparaturbetriebe konkurrieren würden. Nach unserer Erfahrung stimmt dies nicht, im Gegenteil: Repair Cafés helfen der Bevölkerung das Bewusstsein wieder zu entdecken, dass Produkte nicht immer im Abfall landen müssen, sondern oft repariert werden können. Diese Erkenntnis hilft auch kommerziellen Reparaturbetrieben. Einige Reparaturbetriebe finden die Idee des Repair Cafés sogar so gut, dass sie selbst mithelfen und an Repair Café-Tagen kostenlos Dinge reparieren, mit denen sie an normalen Tagen ihr Geld verdienen! Die SKS hat für diese Reparaturprofis eine passende Lösung gefunden: Wenn eine Reparatur zu aufwändig ist (mehr als eine halbe Stunde Arbeit), können sie die BesucherInnen auf ihr Geschäftsangebot verweisen und – als maximales Werbemittel – eine Visitenkarte mitgeben. Zudem werden in Repair Cafés in der Regel nur Gegenstände repariert, die von kommerziellen Reparaturbetrieben aus verschiedenen Gründen nicht repariert werden. Quelle: Stiftung für Konsumentenschutz (gekürzt)

In Kooperation mit

Die Zentralschweiz engagiert sich für nachhaltigen Konsum.

Indem wir zu unseren Konsumgütern Sorge tragen, sie lange nutzen, reparieren oder mit anderen teilen, können wir wertvolle Ressourcen sparen. Damit schonen wir nicht nur unsere Umwelt, sondern auch unser Portemonnaie.

e-chline-schritt.ch – FLICKE, TEILE, SORG HA

und

Die Stiftung für Konsumentenschutz unterstützt die Reparatur-Veranstaltungen mit Know-How, kostenlosen Flyern, Plakaten, einer Haftpflichtversicherung und vielem mehr.

repair-cafe.ch

konsumentenschutz.ch